Freitag, 21. November 2014

WKSA 2014

Ja, ich mach auch mit! Anfang der Woche war ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich es schaffen kann, mir bis Weihnachten ein besonderes Kleid für mich zu nähen. Doch der Gedanke ließ mich nicht mehr los. In meiner Vorstellung sollte es ein Kleid mit körpernahem Oberteil und einem Rockteil mit Petticoat werden, oder eines mit durchgängiger Knopfleiste und kleinem Kragen. 

Die WKSA 2014 Aufgabe für die erste Woche lautet ja 

"Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammengesucht / Weihnachten ? Ist nicht noch Sommer ? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum ? / Kleine Rückblende : mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011"

Also hab ich mir mal meine vorhandenen Schnittmuster/Zeitschriften/Bücher vorgenommen und nach passenden Kleidern durchsucht. 





Aus dem Buch Kleider und Tops zum Kombinieren von Yoshiko Tsukiori wollte ich schon länger ein Kleid nähen, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob mir das passend ist für den WKSA.










Aus der neuen Vintage Burda gefällt mir das Kleid York sehr gut, nur ich befürchte fast, das mir das jetzt zeit- und auch stoffmässig eine Nummer zu groß ist. Außerdem passt es auch nicht ganz zu der Art, wie wir unser Weihnachtsfest feiern.









Bleibt noch die Lucille von Jolijou, ein Jerseykleid mit Wasserfallkragen. Jersey ist zwar, zumindest für mich, nicht ganz so festlich, dafür sehr gemütlich und auch abseits der Feiertage wäre dieses Keid gut alltagstauglich. Vielleicht hätt ich da auch schon eine Stoffidee…










Oder ich gehe ganz auf Nummer sicher und nähe noch ein Timless and Cozy Kleid, denn meine schwarz/weiße Free-Version trage ich unheimlich gerne.


Ich bin schon gespannt, wofür ich mich entscheide, vielleicht wird's ja am Ende ganz etwas anderes, vielleicht ein Kanga-Kleid aus Sweat mit Rudolph-Applikation ;)

Liebes Grüßchen
Betina


Donnerstag, 20. November 2014

Gården Strikk von Arne & Carlos - Wolliges Fräulein


Buch, Stricken und Häkeln

Das Buch Gården Strikk von Arne & Carlos hat mir gleich beim ersten Durchblättern sehr gut gefallen, auch wenn  ich keinen eigenen Garten habe, oder vielleicht auch gerade deswegen. Es ist einfach schön, mir vorzustellen, irgendwann mal auf der eigenen Gartenbank zu sitzen, zu stricken und dabei den Blick über selbst gepflanztes Grün schweifen zu lassen. Außerdem finde ich die zwei strickenden Norweger einfach sympathisch.


Als erstes Projekt aus diesem Buch habe ich mir eine Hippie gestrickt. Meine Hippie heißt Vivi, hat eisblaue Haare, grüne Augen, trägt Ringelstrümpfe und ein buntes Strickkleid. Die Anleitung fand ich gut verständlich und mit ein paar Grundlagenkenntnissen gut zu meistern. Am schwierigsten war es, mich für eine Haarfarbe zu entscheiden und das Gesicht zu sticken. Da hab ich ein paar Versuche gebraucht, bis ich zufrieden war. 

Vivi, Strickpuppe



Vivi, Strickpuppe


Vivi, Strickpuppe

Für das Kleidchen gibt es im Buch auch eine Anleitung, ich habe sie für Vivi etwas abgeändert und verlängert. Das ist ein wirklich gutes Wollresteprojekt. Hier gibt es auch schon eine Bestellung für eine Hippie-Schwester aber unbedingt mit viel mehr rosa. Aber zuerst dreh ich mit Vivi eine Rums-Runde!

Wolliges Grüßchen
Betina

Wolle: Puppe - Reste und Karisma von Drops; 2 Nadelspiele Nr. 2,5; Kleid - Nadelspiel Nr. 3 und Häkelnadel Nr. 3
Anleitung: Gården Strick von Arne & Carlos

Dienstag, 18. November 2014

Kuschelloop und Katzenbeanie


Katzenbeanie, PatchworkloopBeim Blick auf meinen wachsenden Jerseyresteberg kam mir die Idee daraus einen bunten Patchworkschal zu nähen. Gedacht, getan und eine Zeit lang fröhlich gepuzzelt, bis schließlich ein Loop daraus wurde, der dann noch eine Innenseite aus Baumwollplüsch bekommen hat. Superkuscheliges Teilchen! Damit auch der Kopf warm bleibt gibt es zum bunten Loop noch ein Katzenpunktewendebeanie nach Hamburger Liebe. Ist wirklich schnell genäht, durch die zwei Stofflagen schön warm und auch die 'Wendefunktion' kommt bei der Trägerin sehr gut an!

bunte Reste, PatchworkJerseyreste, bunt, Loop
Vielleicht brauche ich ja auch noch dringend so einen Resteloop?! Oder ich borge mir diesen, wenn niemand hinsieht! Ab damit zum creadienstag!

Liebes Grüßchen
Betina


Stoffe: vom Resteberg, Katzenstoff vom Stoffmarkt
Schnitt: Beanie nach HHL Tutorial, Loop Eigenkreation




Montag, 17. November 2014

Advent, Advent….farbenmix Adventkalender, Adventsknitalong und Weihnachtskleid Sew Along 2014

Ich mag die Vorweihnachtszeit sehr. Wenn es draußen früh dunkel wird, ich mich in warme Wollsachen wickle, Weihrauchduft die Wohnung erfüllt, Tee und Lebkuchen, Kerzenlicht, Mettrinken beim Lieblingshonigstand am Adventmarkt, Maroni essen….hach….

Teller mit Lebkuchen und Mandarinen, Flasche Fritz-kola


….irgendwie schaffe ich es auch jedes Jahr wieder, bis etwa drei Tage vor Tag X zu vergessen, was noch alles zu erledigen ist. Die besten Ideen kommen einfach immer zum Schluss. Damit mir bis dahin nicht langweilig wird, möchte ich bei einigen Vorweihnachtsprojekten mitmachen.

Und zwar ganz unbedingt und sowieso beim farbenmix Adventskalender. Das Motto heuer ist Stoffschätzchen und ich bin schon sehr gespannt, was es dieses Mal für eine Tasche wird. Meine Skippy vom letzten Jahr mag ich immer noch sehr, sehr gerne, obwohl ich sagen muss, dass ich mir diesen Taschenschnitt 'freiwillig' wahrscheinlich nicht ausgesucht hätte. Gerade deshalb freue ich mich wieder sehr mitzumachen, ich genieße es richtig, diese Taschenreise ohne genauen Plan!


Das zweite Adventprojekt bei dem ich mitmachen möchte, ist der Adventsknitalong von schoenstricken. Dabei wird ein Kissen im Norwegermuster gestrickt. Die einzelnen Anleitungsteile erscheinen immer an den Vorabenden zum Adventsonntag gegen 19.00 Uhr. Ich bin schon sehr neugierig, denn Norwegermuster hab ich noch nie gestrickt und der Knitalong ist eine gute Gelegenheit das endlich mal zu versuchen. Ich habe auch heute schon in meinem Wolllager nach passender Wolle gesucht, aber das gestaltet sich etwas schwierig. Entweder passt die Nadelstärke nicht, oder ich hab zu wenige Knäuel vorrätig. Am liebsten würde ich das Kissen mit dieser Wolle stricken…

Islandwolle



….die hat mir eine Freundin aus Island mitgebracht. Das würde super passen, aber ich befürchte, dass ich da ein Knäuel schwarz zu wenig habe. Mal sehen. Eigentlich wollte und sollte ich keine Wolle   bestellen….



Wollknäuel, Katzen


Oder ich borge mir drei Knäuel dunkelblaue Wolle von meinem Langzeithäkeldeckenprojekt. Aber optimal ist das auch nicht, denn dafür müßte ich mit dünneren Nadeln stricken, das Kissen würde also kleiner als vorgesehen werden, und wenn mir die drei Knäuel dann später bei meiner Decke fehlen würden, würde ich mich bestimmt sehr ärgern. 


Bei einer kleinen Blogrunde am Wochenende bin ich dann noch auf einen weiteren Sew Along gestoßen, den Weihnachtskleid Sew Along 2014. Klingt auch verlockend! Sehr! Muss mal meine Schnitte durchsehen, ob sich etwas passendes findet! Ich glaub ja fast, ich hab da schon zwei, drei Ideen. Soweit ich gesehen habe, kann man sich noch 5 Tage lang dazu verlinken. 



Dann gibt es ja noch mein 365 Tage Projekt. Der Quilt will ja auch noch bis Ende Dezember fertiggestellt werden. Ich grüble schon länger, wie Bindung und Rückseite aussehen sollen, bislang noch ohne Erleuchtung. 

Zum Glück mag ich, wie schon erwähnt, Reisen ohne fixen Plan sehr gern und Projekte bei denen anfangs noch nicht feststeht, wie sie genau werden sollen sind für mich besonders kostbar. Ein kleiner Ausflug ins Ungewisse, vom Nähtisch aus und mit Stricknadeln bewaffnet, sozusagen.

Ein großes Danke auch an alle, die diese Adventsprojekte organisieren und möglich machen und als Reiseleiter mit Rat & Tat zur Verfügung stehen!

Liebes voradventliches Grüßchen
Betina

               

Donnerstag, 13. November 2014

T4 Applikation auf Blaumann

Heute gibt's mal ein RUMS der etwas anderen Art. Genäht wurde dabei trotzdem. Doch davor hieß es puzzeln und Kleinststoffteile ausschneiden und davor noch stundenlang durch die Stadt düsen, auf der Such nach blauen Latzhosen. Aber ich sollte wohl am Anfang beginnen.

Seit längerem wünsche ich mir einen VW Bus, um mit meinen Liebsten ganz unkompliziert auf längere und kürzere, geplante und spontane Entdeckungsreisen zu gehen. Vor etwa einem Monat war es dann soweit, wir haben unseren Bus gefunden! Er ist alt, bietet wenig Komfort im Vergleich zu "modernen" Autos und er ist rostig. Und der Auspuff hat ein Loch, oder zwei und….naja….kurz gesagt, er braucht ordentlich Pflege und Zuwendung, wir haben ein neues Familienprojekt - den Bus bis zum Frühling fit zu machen.

VW Bus nähenUnd was braucht man dafür?! Klar erstmal das richtige Outfit! 

Arbeitshosen für Mann, Frau und Kind mussten her. (und zwar innerhalb eines Tages, denn die Hosen sollten auch Teil unserer Verkleidung für eine Mottoparty am nächsten Abend sein…) Gar keine leichte Aufgabe wenn man nicht gerade Größe 60/62 trägt….die  Kinderhose war dabei sogar noch am leichtesten zu bekommen! Schließlich wurde ich doch noch fündig und dann kam endlich der lustige Teil.

Ich wollte uns unbedingt eine T4 Applikation drauf nähen, also schnell ein Foto rausgesucht, gezeichnet und in Einzelteile geteilt. Huch, da waren dann auch ziemlich kleine Stoffschnipsel dabei. Der schwierigste Teil war dann, die fertige Applikation auf die Tasche der gekauften Hose zu nähen, das war ganz schön fummelig! Ich wollte die vorhandenen Taschen dabei nämlich nicht zunähen.


Arbeitshose VW Bus Nähmaschine















Arbeitshose VW Bus Webband Großbritanien

















Falls wir uns dann während den ganzen Reparaturen mal fragen, warum wir uns das antun, hab ich ein Webband mit britischer Flagge als kleinen Ansporn draufgenäht.

Arbeitshose VW Bus

Mein Exemplar! Bin aber nicht sicher, ob wir eine Tula Pink Lackierung hinkriegen… ;)

Arbeitshose VW Bus

Gruppenbild...

Arbeitshose VW Bus


Soweit, so gut. Ich bin schon gespannt, wie es uns ergehen wird!

Liebes Grüßchen 
Betina

Dienstag, 11. November 2014

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Letzte Woche hatte ich beim Auswaschen einer leeren Milchpackung eine Idee, die dringend umgesetzt werden wollte. Gestern hab ichs dann geschafft mir etwas Zeit dafür zu nehmen.

Bauplan Tardis Laterene


Laterne basteln, Tardis, kleben
Gebraucht habe ich für mein Projekt
- blaues Naturpapier
- Transparentpapier in blau und weiß
- Milchpackung
- Kerze
- Kleber, Bleistift, Lineal, Messer, schwarzen wasserfesten Stift

Alles in allem ziemlich überschaubar. Dann ginge los mit Abmessen und Linien zeichnen. Die Seiten meiner Milchpackung sind 7cm breit, also habe ich meine Fenster ca. 2,5cm breit gemacht. Alle mit dem Messer ausgeschnitten und von Innen anschließend mit Transparentpapier beklebt.

Die Milchpackung dient mir eigentlich nur mehr als Gerüst und Boden, das meiste davon habe ich weggeschnitten und dann die blaue Hülle rundherum geklebt.

Und das ist sie nun - Tadahh - meine Tardis Laterne!

Tardis, Laterne, Kerze


Tardis, Laterne, Kerze

Tardis, Laterne, Kerze


Ich freu mich so, diese Idee aus meinem Kopf bekommen zu haben, auch noch rechtzeitig zum Martinstag und lasse meine Tardis gleich noch zum creadienstag #149 reisen!

Grüßchen,
Betina

Ach ja, für alle, die sich jetzt fragen, was denn eine Tardis sein soll, schaut doch mal hier nach!

Donnerstag, 6. November 2014

Dreieckstuch




Wollknäuel, Stricknadeln grau


Heute RUMS ich mal mit etwas Gestricktem. Und zwar mit einem Dreieckstuch aus dicker Alpacawolle. Durch die 8er Nadeln und das einfache Muster ist dieses Tuch ein ideales Projekt für schnelle Erfolgserlebnisse. Und kuschelig bis zu den Ohrläppchen!

Da man bei einem der seitlichen Zipfel beginnt und dann bis zur Mitte hochstrickt, kann man die Größe des Tuchs gut selbst bestimmen, zumindest solange man genug Wolle hat :)

Die Wolle ist die gleiche, wie bei meiner Sternhaube vom letzten Winter, nur dieses Mal eben in grau. Lässt sich auch wunderbar mit Wollwaschgang in der Maschine waschen, wenn es mal notwendig ist.






Wolliges Grüßchen
Betina


Wolle: Drops Andes
Strickmuster: Garnstudio
Verlinkt mit RUMS 45/14

Dienstag, 4. November 2014

Mein 365 Tage Quilt Ende Oktober

Patchworkdecke aus Rechtecken

Stolze 304 Rechtecke zählte mein Quilt am 31. Oktober, brav gewachsen seit Anfang des Jahres. Fehlen noch 60 Rechtecke bis Jahresende. Schön langsam sollte ich mir doch Gedanken um Binding und Rückseite machen und wahrscheinlich auch im Dezember etwas vorarbeiten, da ich die Decke gerne wirklich dieses Jahr fertigstellen möchte. Ich hoffe, das ist irgendwie zu schaffen, denn normalerweise fliegt für mich die Zeit von Ende Oktober bis Weihnachten nur so dahin!

Patchworkdecke aus Rechtecken


Patchworkdecke aus Rechtecken



Ich bin schon sehr gespannt auf die fertigen Decken der anderen 365 Tage Quilterinnen, einige haben ihr Top ja bereits fertiggestellt!

Liebes Grüßchen
Betina



Verlinkt mit creadienstag!

Montag, 3. November 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau - Taschen

Letzte Woche bei Emmas Oktober Sew Along. Ich habe sehr lang gebraucht, um zu wissen, welche Tasche es werden soll. Eine Lovely Cutte Bag passend zum Geldbeutel vom Stoffabbauprojekt, oder  doch eine Kugeltaschenschwester zu diesem reisefreudigen Exemplar?! Passende Stoffe hab ich für beide schon im Kopf gehabt.

Schließlich ist es aber ganz eine andere geworden. Nämlich eine Origami Bag. Die wollte ich schon sehr sehr lange mal versuchen. Genäht hab ich sie aus einem Hamburger Liebe Stoffschätzchen. 

Tasche, Hamburger Liebe

Die Falterei macht wirklich Spaß und ist auch nicht schwer. Gut gefällt mir, dass man sich die Größe ganz einfach selbst aussuchen kann. Die lange Seite des Rechtecks sollte dabei dreimal so lang sein, wie die kurze Seite. Meine Origami Bag ist aus zwei Rechtecken mit 38cm x 114cm entstanden. Das nächste Mal würde ich sie wohl etwas größer machen, vielleicht 45cm x 135, dann passt auch mal ein etwas größerer Einkauf rein. Praktisch an dieser Tasche ist auch, dass man sie wenden kann.

Tasche, Hamburger Liebe

Ich freu mich, dass ich es endlich geschafft habe, diesen Taschenschnitt auszuprobieren und auch, dass  der Elephant Love Stoff dafür dran glauben musste! Schade nur, dass Emmas Oktoberprojekt damit auch schon wieder beendet ist! Danke liebe Emma, ich nehme ganz viele Ideen davon mit, zum Beispiel möchte ich mich bald an eine Reine/Wildspitz Kombi wagen!

Liebes Grüßchen
Betina



Donnerstag, 30. Oktober 2014

RUMS 44/14 - Jerseykleid

Schon wieder RUMStag! Wie gut, dass ich gestern etwas für mich genäht habe ;)

Kleid in schwarz/weiß, Kreise, Streifen, Strickbündchen


Aus dem Free Jersey von Lillestoff wollte ich ursprünglich einen Rock machen, aber als ich ihn dann in den Händen hielt, wollte er doch lieber eine Tunika oder ein Kleid werden. Ich hatte genau einen Meter  von dem Stoff gekauft, aber bei einer Breite von 1,50 m gehen sich Vorder- und Rückenteil zum Glück gut aus. Für die Ärmel wollte ich ohnehin einen anderen Stoff verwenden.

Genäht habe ich nach dem Schnitt Timeless and Cozy aus der Ottobre 5/12. Den wollte ich schon sooooooooooo lang mal ausprobieren! Ich habe den Schnitt dann noch um 6 cm verlängert, so, dass mir das Kleid gut bis zum Knie geht.

Kleid aus Jersey mit Strickbündchen


StrickbündchenDie Ärmel haben noch schwarze Strickbündchen bekommen, das wollte ich auch schon lang mal versuchen. 
Gestrickt habe ich sie mit einem Nadelspiel Nr4, 45 Maschen angeschlagen, dann 2  Maschen zusammengenommen um die Runde zu schließen, bleiben 44 Maschen übrig. Die erste Runde wurde glatt gestrickt, dann immer 2 rechts, 2 links, bis zur gewünschten Höhe. Beim Abketten sollte man unbedingt darauf achten, das locker genug zu tun, oder eine elastische Methode verwenden, sonst passt die Hand dann nicht mehr so recht durch!


Ich bin schon gespannt, wie sich das neue Teilchen im Alltag schlägt!

Liebes Grüßchen
Betina


Ärmel mit schwarzen Strickbündchen


Stoffe: Free von Lillestoff, Ringeljersey schon ewig im Stoffregal, und schwarzer Unijersey für Halsausschnitt und Saumkante
Schnitt: Nr3 aus der Ottobre 5/12 
Wolle: Basilico von Gründl


Donnerstag, 23. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau - Geldbeutel



Woche 4 bei Emmas Oktoberprojekt und ich hab mir im wahrsten Sinne des Wortes einen Beutel fürs Geld genäht. Leider ist er etwas kleiner ausgefallen, als erhofft und so passt auch wirklich nur Geld rein und keine Karten. Beim Zuschneiden hab ichs schon vermutet, war aber trotzdem nicht mehr aufzuhalten. 

Genäht habe ich nach dem Schnittmuster Little Money Bag von le-kimi, das schon seit Urzeiten ungenutzt auf der Festplatte schlummert. Leider fand ich die Anleitung etwas unübersichtlich, es gibt eine Grundanleitung und dann die einzelnen Varianten und man muss dann öfters zwischen den Anleitungen wechseln. Vielleicht war ich aber auch nur etwas unkonzentriert und schließlich hab ich es doch noch geschafft, alles vernünftig zusammen zu puzzeln. Möglicherweise gebe ich dem Ebook noch eine Chance und nähe für die letzte Woche des Oktoberprojektes eine der größeren Taschen daraus, dann könnte ich auch einen fast schon fossilen Punkt von meiner Nähliste streichen!


Da das Täschchen leider doch nicht als Ersatz für meinen Geldbeutel infrage kommt, schau ich mal, ob ich bei Emma eines entdecke, das besser passt - außen klein und innen mit viel Platz!

Liebes Grüßchen
Betina

Stoffe: Cordreste, Meise mit Herz von HHL, Punktebaumwollstoff
Schnitt: Lovely Cute Bag von le-kimi
Verlinkt mit Frühstück bei Emma und Rums






Donnerstag, 16. Oktober 2014

RUMS 42/14 - Ballonrock Helma


Rock, Blumen, hellblau

Dieser Cordrock verdankt sein Entstehen einer ganz spontanen Eingebung im Stoffladen. Eigentlich war ich ja wegen ganz was anderem dort…

Zu Hause gesellten sich dann noch Mister Dachs von Cherry Picking dazu und schwarz-weiße Ringel, denn zumindest etwas schwarz muss doch sein.

Genäht habe ich nach dem Schnitt Helma, meinem wohl liebsten Rockschnittmuster, wie auch hier schon. Ich mag das ballonige des Rocks ganz gern, außerdem ist er auch recht schnell gemacht. Beim Zuschneiden hatte ich dann noch eine Schrecksekunde - hab ich doch beim Abzeichnen nicht auf die Richtung des Musters geachtet - ich dachte erst, es geht in beide Richtungen…

Nein, tut es, zumindest für mich nicht wirklich und fast hätte ich mir einen Rock mit ziemlich traurigen Blümchen gemacht! Ist ja nochmal gut gegangen!

Rock, Blumen, hellblau

Eine Tasse Tee ist auch immer dabei...

Rock, Blumen, hellblau, Detail, Webband

So und ab damit zu RUMS!

Liebes Grüßchen
Betina


Stoffe: Lovely Flowers von HHL, Mister Dachs von Cherry Picking, Ringeljersey von Lillestoff, schwarzes Bündchen
Schnitt: Helma von farbenmix

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau - Kosmetiktäschchen

kleine Kosmetiktasche, Anker, Wal, Frida Kahlo


Kleine Kosmetiktäschchen wollte ich ja schon lange mal nähen und dank Emmas Oktoberprojekt hab ichs jetzt auch geschafft. Dreimal Herz-Schlamperle von farbenmix für uns drei. Mehr brauchen wir normalerweise nicht, wenn wir unterwegs sind. 


kleines Kosmetiktäschchen, Anker, grün


Da wir öfters auf Campingplätzen Halt machen, habe ich innen noch ein Aufhängebändchen eingenäht, damit man es auch in geöffnetem Zustand aufhängen kann. Mal sehen, wie sich das in der Praxis bewährt!


Kosmetiktasche Wal, geöffnet, mit Hängebändchen


Kosmetiktaschen, geöffnet, mit Aufhängeband

Kosmetiktasche Anker, geöffnet, hängend


Ich freu mich schon drauf, die Täschchen für den nächsten Urlaub zu packen, auch wenn es sicher noch etwas dauert, bis es soweit ist!

Liebes Grüßchen
Betina


3 Kosmetiktäschchen, Frida Kahlo

Stoffe: Alexander Henry Rest vom Rock, Reste von Stoffmarktstöffchen
Schnitt: Herz/Taschenspieler1 von farbenmix