Donnerstag, 24. April 2014

Sew Along: Taschenspieler 2 - Der Ordnungshelfer

Woche 3 beim Taschenspieler 2 Sew Along, auf dem Plan - der Ordnungshelfer. Viele Exemplare habe ich schon bei Emma bewundert und auch immer wieder Dinge gelesen wie "der ist nicht ohne" oder "unbedingt sehr genau arbeiten", "exakt bügeln!". Tja. Warnungen sollte man ernst nehmen. Eigentlich. Oder man schnappt sich kamikazemässig das allerklebrigste Wachstuch das man im Stoffregal finden kann. Wird schon schief werden.

Zuschneiden ging ja recht flott, dann hieß es bügeln. Nicht zu heiß und mit zwischen die Faltungen(?) gelegten Blättern und mit feuchten Tuch obendrauf. Hat gar nicht so schlecht funktioniert. Beim Nähen habe ich dann auch, wenn die rechte Stoffseite Kontakt zu Nähfuß oder Stichplatte hatte, ein Blatt Papier zwischengelegt für besseren Transport. Klappt gut und lässt sich nach dem Nähen leicht entfernen.

  

  

  

Für alle, die den Ordnungshelfer noch nicht genäht haben, noch ein kleiner Tipp - achtet bei der Auswahl des Webbandes unbedingt darauf, dass es auch breit genug ist, um, von knapp vor der Reißverschlussraupe bis über den oberen Rand der Reißverschlussabdeckung zu reichen. Vor dieser Erkenntnis habe ich ein zu schmales Webband ausgesucht und wollte mich davon dann aber nicht mehr trennen, darum hab ich noch ein zweites schmales oben drangenäht. 

Es hat etwas länger gedauert als gedacht, aber nach einer abschließenden Murkserei bei den Ecken der Außentasche habe ich es doch noch geschafft - fertig!

Tadaahhh - mein Ordnungshelfer







Bei uns wird dieser Ordnungshelfer als Erste Hilfe Täschchen im Einsatz sein



Nächste Woche gibt es dann die Markttasche, ich freu mich schon!

Alles Liebe
Betina

Stoffe: Wachstuch von Green Gate, Innenstoff Ikea
Schnitt: Ordnungshelfer/Taschenspieler2 von farbenmix
Verlinkt mit: Sew Along: Taschenspieler2 und RUMS

Samstag, 19. April 2014

Frohe Ostern!




Ich wünsche euch gemütliche, spannende, lustige, freudige und entspannte Ostertage!
Viel Spass beim Suchen und Verstecken!
Alles Liebe
Betina

Freitag, 18. April 2014

DIY - Eierfärben mit Zwiebelschalen

Für alle, die noch später dran sind mit Eierfärben als ich, hab ich hier noch eine schnelle Anleitung zum Färben mittels Zwiebelschalen.

Es ist ganz einfach, man braucht nur Eier, Zwiebelschalen (ich habe etwa zwei Hände voll verwendet), Wasser, einen Topf und einen Löffel. Topf und Löffel sollten ruhig etwas älter sein, da der Zwiebelsud möglicherweise Spuren hinterlässt!


Etwa 2,5 Liter Wasser in den Topf füllen, die Zwiebelschalen hineingeben, umrühren und aufkochen lassen. Ich hab hier rote und gelbe Zwiebel gemischt, von den roten allein hatte ich nicht genug. Nur rote Zwiebel machen die Eier eher dunkelbräunlich, gelbe Zwiebel färben heller. Aber es kommt auch  auf die Schale des Eis an.

Um ein Muster zu erhalten, habe ich einige Eier in Stücke des Zwiebelnetzes gewickelt, oder auch nur ein Gummiringel drumrumgegeben für Streifen.


 Ab damit in den kochenden Zwiebelsud. Wie lang, das hängt davon ab, wie groß die Eier sind und natürlich, wie hart man sein Ei möchte! Ich habs bei sehr großen Eiern mit 11 Minuten versucht.



Und das ist dabei rausgekommen


Sind jetzt zwar nicht kunterbunt, dafür aber natürlich und beim Schälen bekommt man keine farbigen Finger! Die Idee mit den Mustern ist sicher noch ausbaufähig, vielleicht nächstes Jahr. Heuer bin ich froh, überhaupt noch selbstgefärbte Eier geschafft zu haben!

Österliche Grüße
Betina

Sew Along: Taschenspieler 2 - Die Multitasche




In der zweiten Woche des Taschenspieler 2 Sew Alongs bei Emma geht es um die Multitasche. Die Multitasche ist ein Taschenschnitt mit einem besonderen Extra, nämlich einer Kängurutasche und vielen weiteren, sehr durchdachten Fächern, zum Beispiel für Tablet oder Notebook. Ich mag Taschen mit vielen, teils auch versteckten Fächern sehr gerne. Eigentlich. Doch bei der Multitasche war ich mir nicht sicher. Nach etwas überlegen, hab ich sie dann einfach ein bisschen abgewandelt und das Ergebnis gefällt  mir richtig gut.




Zuerst wollte ich sie wieder ganz in schwarz/weiß halten, doch dieses Mal ist mir das nicht ganz gelungen. Der mintgrüne Vogelstoff wollte einfach unbedingt mit dazu!

Meine Multitasche ist eher einfach, sie besteht aus dem Taschenhauptteil mit Reißverschluss und vorne hab ich einfach das Kängurutaschenteil rundum angenäht. Dieses Vorderteil wird mit einem Kam Snap verschlossen. Bei den Henkeln habe ich mich für die außenliegende Variante mit Bundfix entschieden. Ich bin echt begeistert, wie schnell die mit dem Bundfix gemacht waren! Einfach in passender Länge aufbügeln, ausschneiden und zusammenfalten/bügeln. Kein mühsames Messen und Aufzeichnen! Ich finde die Träger auch vom Tragegefühl her recht angenehm! Das mach ich bestimmt wieder so! Danke an das farbenmix-Team für den Tipp!





Meine Version der Multitasche wirkt eher schmal, aber es passt doch jede Menge hinein. Zuerst durfte natürlich mein Ordnungshüter einziehen und dann ging es los zur Testrunde, Osterbesorgungen ;-)





Das neue Täschchen hat den Praxistest bestanden, es bietet trotz Abänderung noch genügend Platz für  ein paar Besorgungen, die Nähte haben gehalten, Reißverschluss funktioniert und die Träger sind auch gut geraten.

Ich mag meine Multi jetzt schon sehr und bin froh, sie doch noch genäht zu haben! Ohne Emmas Sew Along gäbe es dieses Täschchen wohl nicht! Also ein großes Danke an Emma und ich freu mich schon auf nächste Woche!

Alles Liebe
Betina


Stoffe:  Punktestoffe aus einem kleinen Laden in London (im Stoffkaufüberschwang hab ich mir den Namen leider nicht     gemerkt, falls er überhaupt einen hatte…) Vogelstoff von Sew-Be-Do
Schnitt: Multitasche/Taschenspieler2 von farbenmix
     





Dienstag, 15. April 2014

Superschnelles DIY oder Ich hab die Kanne schön


Kennt ihr das auch, man schaut zu Hause durchs Zimmer, der Blick bleibt an einem Gegenstand hängen, man denkt, ganz hübsch, aber da könnte man doch….

So ging es mir letztes Wochenende mit meiner schwarzen Metallgießkanne. Ich sah sie an, und dachte, mit weißen Punkten würde sie mir noch besser gefallen. Und woher die weißen Punkte kommen sollten, fiel mir auch bald ein.

Alles, was man dazu braucht, um seiner Gießkanne schnelle weiße Punkte zu verpassen, sind selbstklebende, kreisförmige Möbelgleiter. Meine kommen vom Möbelschweden, praktischerweise in zwei unterschiedlichen Größen. 





Also Filzgleiter aus der Lade kramen, Außenseite der Kanne mit etwas Spülmittel reinigen, trocknen und Pünktchen aufkleben. Fertig!





Das ging so schnell, dass ich gar nicht an ein vorher-Foto gedacht hab! Wie lange die Punkte dranbleiben, kann ich noch nicht sagen, momentan kleben sie recht gut, also bin ich optimistisch und mach mit meiner gepimpten Kanne mit beim creadienstag!

Alles Liebe
Betina

Donnerstag, 10. April 2014

Ordnungshüter - RUMS 15/14




Der Ordnungshüter nach Frau Liebstes ist wohl das allerpraktischste Ding, das ich bis jetzt genäht habe! Kein nerviges Rumkramen und Suchen nach Kleinteilen mehr beim Taschenwechsel, einfach Ordnungshüter schnappen, rein ins andere Täschchen und schon hat frau alle nötigen Kleinteile dabei. Alles gut verstaut und trotzdem schnell griffbereit. Ich bin jedes Mal wieder begeistert!



Bestimmt entdecke ich bei den anderen RUMS Mädels noch mehr Nützlichkeiten!
Alles Liebe,
betina


Stoffe: aus der Restekiste, wie der Vogelstoff heißt, fällt mir leider nicht mehr ein
Schnitt: nach Frau Liebstes

Dienstag, 8. April 2014

Sew Along: Taschenspieler 2


zum mitnehmen...




Dieses Mal bin ich auch mit dabei. Und zwar beim Taschenspieler 2 Sew Along bei Emma. 12 Taschen in 12 Wochen. Intensivtaschenproduktion also. Man muss aber nicht jede Tasche mitnähen, um dabei zu sein, als kleine Motivationshilfe wird es auch Verlosungen unter allen Teilnehmern geben! Also schaut einfach mal rüber zu Frühstück bei Emma!

Gestartet wird diese Woche mit der Clutch. Genau das richtige Einstiegsmodell für mich, denn so eine fehlt tatsächlich gänzlich in meinem Taschenfundus. Sie ist ruck zuck genäht und braucht kaum Material. Ich hab sie schlicht gehalten, nur mit der Reißverschlusstasche hinten.

                             

Zwei Tipps hätte ich noch zum Reißverschlussannähen. Wenn ihr zu dem Schieber kommt, Nadel unterlassen, Nähfüsschen heben und Schieber langsam vorbeischieben und damit es auch symmetrisch wird, die Mitte des Reißverschlusses markieren und zwar ohne die angenähten Endstücke! Diese können ruhig seitlich verschieden lang sein.

Spannend finde ich auch immer wieder, wie so eine Tasche durch Verändern eines kleinen Details gleich ganz anders wirkt. Hier mit verschiedenen Knöpfen





Ich habe mich schließlich für einen ganz einfachen, schwarzen Knopf entschieden, obwohl mir die Variante mit rotem Knopf auch sehr gut gefallen hätte. Freue mich schon darauf, meine Clutch auszuführen! Aber erstmal schau ich zu Emma, die anderen Exemplare bewundern und dann noch weiter zum creadienstag!





Stoffe: Sofia von Ikea und schwarz/weißer Baumwollstoff aus dem Fundus
Schnitt: Clutch/Taschenspieler2 von farbenmix

Montag, 7. April 2014

It's better to burn out than to fade away

Die Tage jährte sich der Todestag eines Künstlers, der mich in meiner Jugend (wie das klingt…) musikalisch, klamottentechnisch und auch gedanklich bereichert hat. 20 Jahre sind vergangen, seit Kurt Cobain unsere Welt verlassen hat. 

Künstler zu sein und mit seiner Kunst den Lebensunterhalt zu verdienen, ist wohl ein mehr als zweischneidiges Schwert. Einerseits will man sich ganz dem Schaffen hingeben, ohne Kompromisse und ohne Erwartungen anderer zu erfüllen und andererseits sollen damit Rechnungen bezahlt werden…man sch**** auf das Publikum, aber ganz ohne wäre es wohl auch nicht das Wahre.

Ich stelle es mir unglaublich unerträglich vor, wenn das, wofür man brennt, zum schnöden Job verkommt…..

Anlässlich des 20. Todestages wurde bei uns hier eine Straße mit umstrittenem Namen im Rahmen eines Kunstprojektes umbenannt in Kurt-Cobain-Gasse, inklusive kleiner Gedenktafel. Klar, dass ich mir das gleich selber anschauen musste.





Zurück zum Nähen. Schon vor einiger Zeit entstand diese AllesDabei aus einem alten Bandshirt, das mir beim Kastenräumen in die Hände fiel. Anziehen mochte ich es nicht mehr, aber der Gedanke, es zur Erinnerung als Taschenfutter zu vernähen, gefiel mir gleich gut. Beim Ansehen der Bilder fällt mir jetzt auf, dass ich wohl einen Hang zu dehnbaren Henkeln habe, die hier sind nämlich aus Teilen des Shirts, also Jersey. Innen immerhin mit sehr bauschigem Volumenvliess verstärkt. 







In den Tiefen meines Schrankes schlummern noch andere Schätzchen, mal sehen, ob sich das eine oder andere auch noch verwandeln möchte. Mir ist wieder mal bewusst geworden, wie froh ich bin, mir immer wieder Zeit nehmen zu dürfen, um Dinge selber zu machen. Das macht mich glücklich und zufrieden und im besten Fall, freuen sich auch die Benähten, Bestrickten, Behäkelten und Bebastelten darüber! 

Alles Liebe
Betina

Stoff: Bandshirt, Breitcord
Schnitt: AllesDabei von farbenmix

Donnerstag, 3. April 2014

RUMS 14/14 - AllesDabei, die Dritte





Einer meiner liebsten Taschenschnitte ist AllesDabei von farbenmix. Sie ist relativ flott genäht, denn sie besteht, für eine Tasche, aus wenigen Teilen. Besonders, wenn man die Henkelvariante näht braucht man nur einen passenden Reißverschluss und etwas Stoff ;-)
Sie wirkt kleiner als sie ist, es passt erstaunlich viel hinein. So finden neben Geldtasche, Telefon und nötigem Krimskrams auch noch ein Buch, eine Zeitschrift, kleine Wasserflasche oder auch Häkelzeugs gut Platz.

Meine liebste AllesDabei habe ich aus Happy Stoffen von Hamburger Liebe genäht und ganz spontan hat sie Träger aus Baumwollplüsch bekommen. Der Plüschrest lag da so auf dem Nähtisch und hat ganz plötzlich "Nimm mich!" gerufen…

Der Kontrast zwischen Susannes feinen, glatten Stoffen und der Wärme und der groben Struktur des Baumwollplüschs gefällt mir irrsinnig gut, auch wenn der Stoff nur bedingt henkelgeeignet ist. Er gibt nämlich trotz innerer Verstärkung etwas nach und naturfärbig ist halt doch schmutzanfälliger. Aber egal, dafür sind die Henkel herrlich kuschelig!

Mein Täschchen darf sich heute bei RUMS zeigen!

Alles Liebe und viel Freude beim Selbermachen
Betina


Stoffe: Hamburger Liebe Happy, Baumwollplüsch von cherrypicking
Schnitt: AllesDabei von farbenmix

Dienstag, 1. April 2014

Der 365 Tage Quilt - Ende März

Im März hatte ich eine kleine Durststrecke bezüglich meines 365 Tage Projekts. Ich habe es einfach nicht geschafft, wenigstens einmal wöchentlich Rechtecke auszuschneiden und zusammenzunähen. Das liegt einerseits wohl daran, dass ich in letzter Zeit hauptsächlich Jersey vernäht habe und andererseits gehen mir langsam, aber sicher, die Webstoffe aus. Vor allem bei den schwarz/weißen Stoffen herrscht hier akuter Mangel!

Wieder motiviert hat mich mein Osterserienproduktionsprojekt (streng geheim!!!), dafür brauche ich nämlich endlich wieder Webstoffe, auch wenn die jetzt deutlich sehr viel bunter sind, als ich es mir für meinen Quilt gedacht hätte ;-)

So sieht er jetzt Ende März aus...


…wieder ein ganzes Stück gewachsen und es wird zunehmend schwieriger ihn in seiner ganzen Pracht zu photographieren. Ich freu mich, wieder aufgeholt zu haben und mach heute mit beim creadienstag.

Ich werde jetzt schauen gehen, ob sich dort noch mehr 365 Tage Quilts tummeln!

Liebes Grüßchen
Betina