Donnerstag, 30. April 2015

Basic T-Shirt

Endlich hab ich mal wieder etwas Genähtes für RUMS. Und zwar ein relativ schlichtes, schwarzes Shirt nach einem Schnitt aus der Oktober 02/15. Bei einer kurzen Bestandsaufnahme habe ich nämlich festgestellt, dass mir genau sowas fehlt bzw meine Sammlung an schwarzen Shirts dringend ausgemustert werden sollte. Ich habe vor, mir in den nächsten Wochen verschiedene, schwarze T-Shirts zu nähen und für jedes Neue, darf ein Altes, Löchriges, Ausgewaschenes gehen. 

T-shirt selbstgenäht


Passe T-Shirt

Die Schultern gefallen mir besser als gedacht, insgesamt sitzt das Shirt unterhalb der Brust gemütlich locker. Den unteren Saum habe ich um 2cm verlängert und dann einfach schmal abgesteppt.

Saum T-Shirt selbstgenäht

Ich freu mich echt sehr, dass ich es geschafft habe, mir endlich ein schwarzes Shirt zu nähen und das Tragefoto machen werde ich dann noch etwas üben :)

Shirt Tragefoto

Sonniges Grüßchen
Betina


Schnitt: Ottobre 02/15 Nr17
Stoff: schwarzer Unijersey


Mittwoch, 29. April 2015

Auf die Plätze, fertig - Pflanzenmarkt

Gewächshäuser wiese

Jedes Jahr im Frühling freu ich mich auf den Pflanzen-Raritätenmarkt auf dem Gelände des Botanischen Gartens. Letztes Wochenende war es zum neunten Mal soweit. Über die Jahre ist dieser Markt zu einem der größten Pflanzenmärkte in der Steiermark geworden. Ich kann mich noch an die Anfänge erinnern, da war alles noch ein bißchen beschaulicher. 

Angeboten werden die verschiedensten Pflanzen - Orchideen, Palmen, Kakteen, Sukkulenten, Rosen, Obstbäume, Stauden, Saatgut, Fachbücher, Gartendeko und sogar Pilzkulturen! Leider haben wir keinen Raum mit ganzjährig 18 Grad Celsius, sonst hätten wir heuer begonnen eigene Kräuterseitlinge zu züchten!

Außerdem gibt es noch den Stand für Kräuter- und Gemüseraritäten von Arche Noah. Wobei das mittlerweile auf Grund des enormen Andrangs eher ein eigenes Areal geworden ist. Ein bißchen Anstehen bei den Kassen muss man zwar in Kauf nehmen, aber im großen und ganzen finde ich alles ziemlich gut organisiert. Man darf sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen :)

Arche Noah GlashausSchilder mit den wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Sorten, wie zum Beispiel, ob die Pflanze früh- oder spätreifenend ist, besonders robust oder sonnenhungrig ist, dem Schärfegrad bei Chilis und auch einem Foto im früchtetragenden Zustand, erleichtern die Auswahl.

Chilipflanzen

Arche Noah

Gewächshaus

Ich mag die Atmosphäre zwischen den Gewächshäusern und den mit Körben und Kisten bepackten Menschen. Aber zum gemütlichen Schlendern wird es doch immer recht schnell zu voll. 

Zitronenverbene

Kistenwagerl

Da ich neben den üblichen 3 Tomaten- 2 Paprika- und 2 Chilipflanzen dieses Mal auch noch einige Kräuter für den Palettengarten kaufen wollte, habe ich mir heuer meine Kisten auf einen Rollwagen gepackt, das war doch ziemlich praktisch! Und weil es so nichts zu tragen gab, haben Mann und Kind die Gelegenheit genutzt und einen Abstecher in die Gewächshäuser des Botanischen Gartens gemacht.

Gewächshaus

Arche Noah

Der Samstagnachmittag wurde dann genutzt, um die erbeuteten Pflänzchen einzusetzen. Doch trotz bester Planung, waren es dann zu wenige Töpfe und auch nicht genug Erde. Da haben sich wohl einige ungeplante Pflanzen in meine Kisten geschummelt...

Palettengarten

Aber ich hab da schon eine Idee, wie ich dafür noch ein bißchen mehr Platz schaffen kann. 

Grünes Grüßchen
Betina


Dienstag, 28. April 2015

Ein Segel für unsere Oase

Vorhangstoff mit Stöckchen

Unsere kleine grüne Oase ist ein Teil einer großen Terrasse, deren Fläche auf insgesamt 5 Wohnungen aufgeteilt ist. Für ein bißchen Privatsphäre habe ich uns, zusätzlich zu unserem Palettengarten, einen kleinen, luftigen Sichtschutz gebastelt. 

Verwendet habe ich dafür eine alte, bereits schwarz gestrichene, 50cm breite Ivarstütze, ein Stückchen leichten Vorhangstoff, der nach dem Kürzen übrig geblieben war, etwas Bäckergarn und ein paar Stöcke. Zuerst wurde die Stütze mit farblosem Lack für den Außenbereich gestrichen. Während der Lack trocknete, habe ich den Vorhangstreifen auf die passende Breite geschnitten und mit der Overlock gesäumt und danach noch Schlaufen aus Bäckergarn an die oberen Ecken genäht. 

Schlaufe nähen

Die unteren Ecken wollte ich nicht fix befestigen, das ganze sollte etwas mit dem Wind schwingen können. Bei unserer letzten Sonntagsradtour haben wir einige Stöckchen gesammelt, die kamen mir jetzt ganz gelegen. Ich habe 6 ungefähr gleich lange ausgesucht und mit dem Kastanienbohrer mittig jeweils ein Loch gebohrt. Dann noch Bäckergarn durchgefädelt und einfach an den Vorhangzipfeln festgebunden.

Stöckchen

mit Kastanienbohrer Löcher in Stöckchen bohren

Kastanienbohrer

Zum Schluß wurde die Stütze wurde mit ein paar Holzschrauben am Blumenkisterl befestigt. Später möchte ich noch ein paar Schnüre von der Stütze zum Kisterl spannen, als Rankhilfe für die hoffentlich üppig darin wachsende Kapuzinerkresse und auch als Sturmsicherung. Hier oben wird es nämlich oft ziemlich windig. 

Sichtschutz Terrasse

Ich bin ganz zufrieden mit unserem neuen Terrassenteiler und am allerbesten gefällt mir, wenn der Wind den Stoff wie ein Segel bläht. Das bringt so eine kleine Brise Meer in unsere Oase. 

Sonniges Grüßchen
Betina

Segeltuch

Verlinkt mit creadienstag

Donnerstag, 23. April 2015

Auf den Nadeln im April


Nahaufnahme Boneyard Shawl

Mitte März habe ich beschlossen, meinen lang, lang gesammelten und gut gehüteten Vorrat an pflanzengefärbter und handgesponnener Wolle zu einem Boneyard Shawl zu verstricken. 

Wollstränge für meinen Boneyard Shawl


Knäuel für meinen Boneyard Shawl

Das Muster ist recht einfach zu merken, also ein gutes Projekt zum Spielplatzstricken oder wo und wann auch immer geteilte Aufmerksamkeit gefragt ist :) 
Die Farbwahl ergab sich vor allem danach, wie viel Wolle da war, deshalb sind die Streifen auch nicht immer gleich breit geworden. Mittlerweile bin ich bei den letzten (ziemlich langen) Reihen angelangt und denke das Tuch wird noch im April fertig werden. Falls ich mich dazu aufraffen kann, die vielen Fäden zu vernähen. Spannen möchte ich es auch, dafür brauche ich noch eine Unterlage, die groß genug ist. 

Stricktuch Boneyard Shawl nordfrau

Auch drei Paar Socken sind in den letzten Wochen entstanden. Die Socken mit Fehlstart in schwarz/weiß, dann Chevronsocken in graugraugrün, bei denen ich für die letzten grauen 2cm extra 2 Knäuel Wolle nachbestellen musste und schließlich mit der Wolle von hier ein Paar Hermines Alltagssocken. 

drei Paar gestrickte Socken


gestrickte Socken

Das Muster für die Chevronsocken habe ich mir selber überlegt, dieses Mal sogar mit Maschenprobe! Doch irgendwie hat das mit der Maschenprobe gar nicht gepasst, die wären viel zu klein geworden, also hab ich doch wieder nach Gefühl angeschlagen und Glück gehabt! Die hätte ich auch gerne in schwarz/weiss.

gestrickte Chevronsocken

gestrickte Socken

Die Idee von Hermines Alltagssocken habe ich auf Ravelry gefunden und sie gefällt mir richtig gut! Das Muster ist recht simpel, aber doch effektvoll. Meine Variante ist aus Lang Yarns Merino 120 mit Nadeln Nr 4,5 gestrickt. Dabei habe ich für den gemusterten Hauptteil pro Socke genau ein Knäuel, also 50g gebraucht.

Hermines Alltagssocken Nahaufnahme

Dann wär da noch der Geek-A-Long. Lang war kein für mich passendes Motiv dabei, doch bei Arthur Conan Doyle hab ich die Nadeln schnell wieder hervorgekramt. Puhh, ist das eine mühsame Zählerei, da komme ich echt nur sehr langsam voran, dafür gefällt mir das Motiv recht gut. Mal sehen, wie lange ich dafür noch brauchen werde.

double sided knitting nordfrau

Pläne gibt es natürlich auch schon. Mit der Wolle ganz links im Bild möchte ich gerne 2 Socken auf einer Rundnadel versuchen, um dem 2nd-sock-syndrom zu entkommen. Das Blau in der Mitte ist für Tardissocken gedacht, Anleitungen dazu hab ich auf Ravelry gefunden, möchte mir aber doch eher meine eigene Version überlegen. Und schließlich sollen aus dem Baumwollgarn rechts noch Wasch- oder Spültücher werden.

Wolle in blau, gelb, Salz und Pfeffer

So, das wars soweit. Und weil diese Wollprojekte (erschreckenderweise) all für mich sind, dürfen sie nicht nur zu Auf den Nadeln, sondern auch zu RUMS.

Wolliges Grüßchen
Betina

Stricktuch nordfrau

Strickmuster: Boneyard Shawl
Wolle: von diversen Weihnachts- Oster- und Handarbeitsmärkten; mit 4,5er Rundnadeln gestrickt;

Strickmuster: Chevronsocken graugraugrün selbst überlegt
Wolle: Lang Yarns merino 120, Farben 4263, 4736 und ; mit Nadelspiel Nr 3,5 gestrickt;

Strickmuster: Hermines Alltagssocken
Wolle: Lang Yarns Merino 120, Farben schwarz 9069, 9073 und 1860 für die Spitze; mit Nadelspiel Nr 3,5 gestrickt;

Strickmuster: lattesandllamas.com
Wolle: Drops Alpaca in schwarz und natur 



Dienstag, 14. April 2015

Kleiner Palettengarten


Letztes Jahr hatten wir Glück und fanden eine dieser extragroßen Paletten neben den Altpapiertonnen.  Wir haben die Palette dann zu einem Sichtschutz mit Pflanzenregal umgebaut. 

Wir haben dabei die obersten Querlatten der Palette entfernt und den vertikalen Latten oben einen Spitz verpasst, wie bei Zaunlatten. Die Palette wurde auch etwas abgeschliffen, da an vielen Stellen fiese Splitter abstanden und die Kanten abgerundet. Hinten kam dann noch eine Schilffrohrmatte dran und zum Abstellen von Blumenkisten wurden noch Regalbretter angeschraubt. 
Allerdings hat sich diese Konstruktion nur teilweise bewährt, die Regalbretter waren nach dem Winter ziemlich ramponiert. Also wurde das Ganze voriges Wochenende überarbeitet. Wir haben die zerbrochenen Regalbretter entfernt und festgestellt, dass die 17cm Tontöpfe ganz gut in dem Zwischenraum stehen. Da es bei uns oft recht windig ist, haben wir die Töpfe noch von oben mit kleinen Querbrettern gesichert. So halten sie gut und ich kann sie trotzdem zum Bepflanzen oder auch Ausleeren abnehmen. So haben die gebrochenen Teile der Regalbretter auch noch eine Verwendung gefunden.


Die unteren Reihen wurden frei gelassen, da dann davor Chilis und Paprikapflanzen in größern Gefäßen gestellt werden. Ich freu mich schon aufs Bepflanzen, Ende des Monats ist hier Raritätenmarkt für alte Sorten. Bis dahin sollte ich wissen, was in unserem Kräutergärtchen noch fehlt!



Grünes Grüßchen
Betina



Unser Feigenpflänzchen hat seinen ersten Winter offenbar auch gut überstanden und darf noch mit zum creadienstag.

Donnerstag, 9. April 2015

Wollsocken mit kleinem Fehlstart

Das Muster für diese Socken spukte mir schon länger im Kopf herum und ich konnte es kaum erwarten, es gestrickt zu sehen. Leider gabs  leichte Startschwierigkeiten, ich war schon nach der Ferse beim Fußteil angekommen und passte dann nicht hinein :( . Also nochmal zurück zum Start. 

Wollsocken

Anfang März waren sie dann doch fertig. Jubel :)

Wollsocken


Wollsocken


Wollsocken

Ab mit den Söckchen zu RUMS!

Wolliges Grüßchen
Betina


Tragefoto